Martin Weiss: 
Urchuchi - Tessin und MisoxMartin Weiss: Urchuchi - Tessin und Misox "Urchuchi ist eine Entdeckungsreise in das kulinarische Erbe der Schweiz. 70 Restaurants, in denen Schweizer Spezialitäten frisch und innovativ zubereitet werden, stellt der Autor Martin Weiss in ausführlichen Reportagen vor. Urchuchi portraitiert Kochkünstler wie den Pilzguru Thuri Maag, den Kochpoeten Stefan Wiesner aus dem Entlebuch, aber auch Bauernköchinnen wie die 80-jährige Lorenza Caminada in Vrin, die als einzige noch weiss, wie man Amplius zubereitet. Dazu kommen rund 300 weitere Restaurant- und Einkaufstipps sowie Hintergrundberichte über wieder entdeckte alte Schweizer Produkte. Das Buch ist eine sympathische Kampfansage gegen Fastfood und globalisierte Geschmacksverdünnung - ein sehr gut gemachtes Schaufenster des kulinarischen Erbes der Schweiz, das stark an Terrain zurückgewinnt. art-tv war an der Vernissage dabei." (art-tv.ch) » Zur Rezension...

gemeinden - ispra

Ispra ist ein stark frequentierter Badeort mit Segelschule, Jachthafen und grossem Badestrand. Zahlreiche ältere und neuere Villen mit zum Teil grossen Parkanlagen prägen das Ortsbild. Oberhalb des Orts liegt das Mausoleum der Gräfin Antoniella Castelbarco Albani aus dem Jahr 1865, die Liebhaber der Gräfin liegen zerstreut ausserhalb vom Mausoleum.

Etwas nördlich landeinwärts liegt Brebbia. Hier steht das Pfeifenmuseum der Firma Brebbia, die Tabakpfeifen herstellt und es können über 10.000 verschiedene Exemplare bestaunt werden. Sollten Sie zufälligerweise vom Pförtner fotografiert werden, gibt es eine Pfeife mehr. Nur vier Kilometer von Ispra ins Landesinnere, erreicht man bei Cadrezzate den Lago di Monate, einen schönen Badesee mit öffentlichen und gepflegten Badestränden und nur wenige Kilometer trennen den Lago di Monate vom Westufer des Lago di Varese.

CiaoLagoMaggiore.com | Casella Postale 517 | CH-6617 | Brissago | Schweiz | Impressum