Failed to connect to MySQL: Access denied for user 'CLM'@'localhost' (using password: YES)
Rafaello Ceschi: 
Geschichte des Kantons TessinRafaello Ceschi: Geschichte des Kantons Tessin Das Tessin, während Jahrzehnten als "Sonnenstube der Schweiz" mißverstanden und als Tourismuskanton abgestempelt, ist in der deutschsprachigen Schweiz kaum und im Ausland höchstens als Urlaubsziel oder Bankenplatz bekannt. Rafaello Ceschis neue Geschichte des Tessins, die erste in deutscher Sprache seit einem halben Jahrhundert, ist ein wahres Desiderat: kompakt und dennoch umfassend, profund, aber mit Engagement geschrieben, das aktuelle Portrait einer ganzen Region, seiner Täler, seiner Städte und Dörfer. seiner Menschen und ihrer Geschichte und Kultur. Der Autor versteht es glänzend, das Gefüge von Politik, Wirtschaft, Verkehr und Bildung, die Herausforderungen der Gegenwart ebenso wie die Chancen der Zukunft transparent zu machen. Der Historiker, Herausgeber und Mitautor der neuen mehrbändigen Kantonsgeschichte hat ein souveränes Werk geschrieben, unentbehrlich für alle, die die ethnografischen, sprachlichen, kulturellen und ökonomischen Aspekte dieses Kantons kennenlernen wollen. » Zur Rezension...

gemeinden - isolabella

Isola Bella oder Isola Inferiore (Isola Inferiore = die untere Insel). Den Namen bekam die Insel von der Frau des Carlo III Borromeo, diese hiess Isabella d'Adda. Nur weiss man heute nicht mehr, ob die Isabella auch Bella war. Aber die Insel verdient wirklich den Namen Bella, ein Besuch der Gartenanlage und des Schlosses lohnt sich.

Das ursprünglich felsige Eiland gleicht heute der Form eines Schiffs. Das westliche Ende der Insel ragt wie ein schmaler Bug in den See, das darauf erbaute Schloss wirkt von der Ferne wie der gewaltige Schiffsaufbau und die Gartenterrassen am anderen Ende der Insel verkörpern das hohe Heck des Schiffs.

Für wenige Euros können Sie das Museum besuchen oder in der Parkanlage lustwandeln. Auf der Insel hat es mehrere Restaurants und besonders empfehlenswert sind die Fischgerichte. Und wer auf der Insel bleiben will, findet auch eine Unterkunft auf der Insel. In der Hauptsaison lohnt es sich, in einem Restaurant direkt an der Anlegestelle der Schiffe einen Platz zu ergattern. Hier können Sie die vielen Touristen begutachten und problemlos über deren Kleidung, Kopfform usw. lästern. Alle 30 Minuten kommt ein Schiff.

Auf die Isola Bella kommen Sie am besten mit dem Kursschiff ab: Intra, Pallanza, Stresa, Baveno, Locarno, Ascona, Brissago, Cannobio, Cannero, Stresa, Luino und wo immer das Schiff noch anhält. Und wenn Sie schon auf der Isola Bella sind, haben Sie auch sehr gute Schiffsverbindungen auf die Isola Madre und Isola Pescatori. Ab Stresa ist die Isola Bella auch mit einem Taxiboot erreichbar.

Wenn Sie zwischen Oktober bis März hier am Lago Maggiore herumhängen, empfehlen wir Ihnen, die Isola Bella und die Isola Pesactori zu besuchen. Die Anreise mit einem Kursschiff kann je nach Wetterlage einmalig sein. 4-8 Mann Besatzung und nur Sie auf dem Schiff. Ein Restaurant auf diesen beiden Inseln hat in dieser Jahreszeit immer offen.

Angebote für die Isola Bella

Anreise mit dem Schiff

CiaoLagoMaggiore.com | Casella Postale 517 | CH-6617 | Brissago | Schweiz | Impressum