Rafaello Ceschi: 
Geschichte des Kantons TessinRafaello Ceschi: Geschichte des Kantons Tessin Das Tessin, während Jahrzehnten als "Sonnenstube der Schweiz" mißverstanden und als Tourismuskanton abgestempelt, ist in der deutschsprachigen Schweiz kaum und im Ausland höchstens als Urlaubsziel oder Bankenplatz bekannt. Rafaello Ceschis neue Geschichte des Tessins, die erste in deutscher Sprache seit einem halben Jahrhundert, ist ein wahres Desiderat: kompakt und dennoch umfassend, profund, aber mit Engagement geschrieben, das aktuelle Portrait einer ganzen Region, seiner Täler, seiner Städte und Dörfer. seiner Menschen und ihrer Geschichte und Kultur. Der Autor versteht es glänzend, das Gefüge von Politik, Wirtschaft, Verkehr und Bildung, die Herausforderungen der Gegenwart ebenso wie die Chancen der Zukunft transparent zu machen. Der Historiker, Herausgeber und Mitautor der neuen mehrbändigen Kantonsgeschichte hat ein souveränes Werk geschrieben, unentbehrlich für alle, die die ethnografischen, sprachlichen, kulturellen und ökonomischen Aspekte dieses Kantons kennenlernen wollen. » Zur Rezension...

gemeinden - cannobio

Cannobio, das erste Städtchen am Westufer des Lago Maggiore nach der Schweizergrenze liegt auf der Landzunge die vom Fluss Cannobina gebildet wurde. Die Römer waren ja auch schon hier und was die Römer konnten, können Sie sicher auch. An der Seepromenade befinden sich die schönsten Patrizierhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert und ihren zahlreichen Restaurants und Cafés unter den Arkaden. Sehenswert sind auch die Kirchen San Vittore, die Wallfahrtskirche der Barmherzigkeit (Santa Pietà) und die Kirche Oriddo di Sant'Anna am Ende der Schlucht des Flusses Cannobina.

Cannobio hat einen der grössten Strände am Lago Maggiore. Am Lido hat es ein Restaurant, eine Segel- und Surfschule, wo alle möglichen Wasserfahrzeuge auch gemietet werden können und in der nächsten Umgebung mehrere Campingplätze, Hotels und Ferienwohnungen. Hier befindet sich auch das Fussballstadion mit einer Leichtathletikanlage, Tennisplätze und eine kleine Minigolfanlage. Weitere Hotels finden Sie in der Altstadt und im Ortsteil Traffiume. Besonders empfehlenswert ist das Albergo Antica Stallera.

Für Feriengäste die nicht nur die Füsse baden wollen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Besonders empfehlen wir Wanderungen im Valle Cannobina, hinauf nach S. Agata oberhalb von Cannobio oder eine Schifffahrt auf dem Lago Maggiore.

Und wenn Sie schon In Cannobio sind, besuchen Sie doch die kleinen Geschäfte mit den lokalen und den italienischen Speziallitäten. Sicher ist es hier etwas teurer als im Supermarkt, aber dieser Einkauf ist eine bleibende Ferienerinnerung. Für Liebhaber von Wein und Grappas ist ein Besuch in der Weinhandlung Cantina Ferro unten beim alten Hafen ein muss.

Das ganze Jahr findet jeweils am Sonntag an der Uferpromenade ein Markt statt, von 8-13 Uhr.

Angebote in Cannobio

Reiseführer für Cannobio
Cannobio in Bildern gibt es bei Flickr.com
Und hier geht es direkt zur Webcam der Comune Cannobio

CiaoLagoMaggiore.com | Casella Postale 517 | CH-6617 | Brissago | Schweiz | Impressum