Giovanni Orelli: 
Der lange WinterGiovanni Orelli: Der lange Winter Giovanni Orellis Erstling "Der lange Winter" wurde 1964 noch im Manuskript mit dem Veillon-Preis ausgezeichnet und machte den Tessiner Autor mit einem Schlag bekannt. Nüchtern und präzis schildert Orelli die Bedrohung eines kleinen Dorfes im Bedrettotal durch gewaltige Schneemassen und zeigt, wie "die vordergründige Realität sich allmählich in Versatzstücke auflöst und das Vertraute dem Unheimlichen weicht" (Alice Vollenweider). Die Bewohner müssen entscheiden, ob sie im Dorf bleiben wollen oder ob sie ins sichere Tal ziehen. Und da verlieren die Alten Einfluss, die Jungen setzen sich durch, voller Neugier auf das, was sie erwartet. Mit "Der lange Winter" verabschiedete sich Giovanni Orelli vom Bedrettotal, wo er aufgewachsen ist, ebenso wie von der Tessin-Idylle. » Zur Rezension...

gemeinden - belgirate

Belgirate, zwischen Stresa und Arona gelegen. Ein kleines Dorf mit ca. 700 Einwohner. Sehenswert ist die Villa Bono Cairoli, der Park der Villa Carlotta. Die Villa Carlotta ist heute ein Luxushotel. Im oberen Ortsteil finden Sie sehr schöne Patrizierhäuser und enge Gässchen mit Laubengängen. Hier steht auch noch eine gotische Kirche mit schönen Fresken aus dem 16. Jahrhundert mit einem romanischen Campanile (=Glockenturm), dieser Campanile soll mit dem Glockenturm von S. Satiro in Mailand vergleichbar sein. Ob das stimmt, dass müssen Sie schon selber abklären.

CiaoLagoMaggiore.com | Casella Postale 517 | CH-6617 | Brissago | Schweiz | Impressum