Piero Bianconi: 
Der Stammbaum. Eine Tessiner ChronikPiero Bianconi: Der Stammbaum. Eine Tessiner Chronik Erschütternd die Briefe, die über den Ozean hin und her gingen. Warnend und beschwörend die Berichte der Heimgekehrten, die dennoch nicht verhindern konnten, daß die Jugend weiterhin die Armut und Kargheit ihrer Dörfer floh, um das Abenteuer zu suchen. Bianconi schreibt diese Geschichte eines Dorfes, eines Tales, einer Familie stellvertretend für viele andere Tessiner Bergdörfer und zugleich eine zeitgeschichtlich und menschlich bedeutsame Chronik, die sich wie ein Roman liest - nur daß das wahre Leben dahinter steht. » Zur Rezension...

gemeinden - angera

Angera liegt an der schmalsten Stelle des Lago Maggiore an einer kleinen Bucht. Die Römer, die nicht nur zu Fuss unterwegs waren, hatten hier schon einen befestigten Hafen. Funde aus dieser Zeit können im Archäologischen Museum Palazzo Pretoria besichtigt werden. Erwähnenswert sind noch die beiden Kirchen Madonna di Riva und San Alessando.

Die meisten Besucher von Angera trifft man auf der Burganlage Rocca d'Angera. Vermutlich haben die Römer mit dem bauen angefangen und es ist noch einer der wenigen Immobilien, die noch heute der fürstlichen Familie Borromeo gehört. Vom 30 m hohen Castellana-Turm bietet sich eine weite Aussicht auf den südlichen Teil des Lago Maggiore, das Varesotto (= Gebiet von Varese) aber auch über die gesamte Burganlage, wenn man den Blick leicht nach unten senkt.

Lohnenswert sind auch noch die Ausflüge zu den kleineren Seen, dem Lago di Monate, Lago di Comabbio oder Lago di Varese. Weiter südlich von Angera beginnt das grosse Naturschutzgebiet Parco Naturale del Ticino. Das grosse Naturschutzgebiet eignet sich für lange Spaziergänge, Radtouren und am Fluss Ticino finden Sie sehr schöne Bademöglichkeiten. Hier können die Wanderer ihre Füsse und die Radler ihren Hintern abkühlen.

CiaoLagoMaggiore.com | Casella Postale 517 | CH-6617 | Brissago | Schweiz | Impressum